Eichenprozessionsspinner sorgt für Ärger

In Unterstall sind die Eichenprozessionsspinner über die Baume hergefallen. Jetzt streiten die Politiker darüber, ob die Eichen gefällt werden müssen oder nicht. Unter anderem sind auch drei Eichen an einem Wohngebiet betroffen. Das Problem ist, dass die Raupen dort derzeit nicht eingesammelt werden können. Bürgermeister Tobias Gensberger hat am Freitag bei einem Ortstermin deswegen gesagt: Die Bäume müssen weg, auch weil der Befall mit den Raupen so stark ist, dass die Bäume vermutlich ohnehin kaputt gehen werden. Zuständig für die Bäume ist aber das Landratsamt und Landrat Peter von der Grün will die Bäume stehen lassen. Stattdessen soll nochmal versucht werden mit Gift zu spritzen. (lt)

800 800
https://www.rt1.de/102145-102145/
2019-06-11T08:44:17+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg