Neues Asylzentrum: Augsburg nimmt mehr Flüchtlinge auf

Bis zum Jahresende wird das sogenannte ANKER-Zentrum in Donauwörth schrittweise geschlossen. Künftig werden Flüchtlinge, die in Schwaben ankommen, zuerst nach Augsburg gebracht – in ein neues Asylzentrum in der Aindlinger Straße im Lechhauser Gewerbegebiet. Das haben die Stadt Augsburg und die Regierung von Schwaben heute am frühen Nachmittag mitgeteilt. Dort ist Platz für 200 Menschen. Nach spätestens drei Tagen werden sie auf sieben verschiedene Einrichtungen in Schwaben aufgeteilt – drei davon sind in Augsburg: In der Berliner Allee – wo künftig mehr Menschen untergebracht werden als bisher – im Kobelweg und in Inningen. Eine weitere Unterkunft entsteht in Mering. Sie wird in den nächsten Wochen eröffnet. Die übrigen drei Einrichtungen sind in Kempten und Neu-Ulm. (az)

800 800
https://www.rt1.de/103483-103483/
2019-06-26T20:23:39+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg