Telefonbetrüger schlägt in Neuburg zu

Eine 60-jährige Neuburgerin ist auf einen Liebesschwindler reingefallen. Die beiden hatten sich im Februar auf einer Singlebörse getroffen. Der Mann gab vor, Ingenieur auf einer Bohrinsel in der Nordsee zu sein. Nachdem sie monatelang Kontakt miteinander hatten, bat der Mann die Frau um Geld. Er erzählte von einem angeblichen Unfall, bei dem Kollegen ums Leben kam und für die jetzt ein Hubschraubertransport aufs Festland nötig sei. Die Frau organisierte ihm daraufhin in mehreren Raten Bitcoins im Wert von insgesamt 10.000 €-  danach brach der Kontakt ab. Die Polizei warnt deswegen nochmal ausdrücklich davor, Menschen Geld zu geben, die man nur aus dem Internet oder vom Telefon kennt. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/131061-131061/
2020-04-18T10:19:06+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg