14-Jähriger vor den Augen seines Bruders von Zug überfahren

Ein schrecklicher Unfall überschattet den Traumsommer im Neuburg-Schrobenhausener Land. Ein 14-Jähriger ist gestern (01.08.) in Schrobenhausen auf dem Weg zum Freibad von einem Zug angefahren und getötet worden. Sein Zwillingsbruder und ein 13-Jähriger Freund standen daneben und mussten das Unglück mit ansehen. Wie die Polizei berichtet waren die drei mit Fahrrädern an der Neuburger Straße unterwegs. Der 14-Jährige wollte über einen Trampelpfad die Gleise überqueren, obwohl die Schranken schon zu waren. Auf den Gleisen wurde er von einem Zug aus Ingolstadt frontal erwischt. Der Junge war sofort tot, der Zug riss sein Fahrrad in mehrere Stücke. Sein Bruder und der gemeinsame Freund radelten zurück und erzählten der Mutter des Jungen was passiert war. Die Frau alarmierte die Rettungskräfte. 36 Passagiere im Zug blieben unverletzt. Die beiden Lokführer erlitten einen schweren Schock und mussten behandelt werden. Die Strecke war für mehrere Stunden komplett gesperrt. (ff)

800 800
https://www.rt1.de/14-jaehriger-vor-den-augen-seines-bruders-von-zug-ueberfahren-73196/
2018-08-02T06:21:34+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg