1400 Einsätze für Augsburger Rettungshubschrauber

Der an der Augsburger Uniklinik stationierte Rettungshubschrauber „Christoph 40“ ist letztes Jahr zu mehr als 1400 Einsätzen ausgerückt. Laut ADAC waren das etwa so viele Einsätze wie im Vorjahr. Der Hubschrauber wurde meist alarmiert, um den Notarzt möglichst schnell zu einem Einsatzort zu bringen. Fast 40 Prozent der Hubschrauber-Einsätze waren aufgrund von Unfällen. Danach folgen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfälle. Im bayernweiten Vergleich liegt der Augsburger Rettungshubschrauber auf Platz sieben. Die meisten Einsätze gab es in Ochsenfurt bei Würzburg und Straubing. Christoph 40 startet vom Dach der Augsburger Uniklinik, das ist der höchste Standort Bayerns. (erl/dc)

800 800
https://www.rt1.de/1400-einsaetze-fuer-augsburger-rettungshubschrauber-126666/
2020-03-06T06:09:34+02:00
HITRADIO RT1