15-Jährige in Augsburger Asylunterkunft vergewaltigt: Prozess verschiebt sich

Der Prozess gegen der afghanische Asylbewerber wegen Vergewaltigung am Augsburger Amtsgericht ist kurzfristig abgesagt worden. Einer der Verteidiger hat sich kurz vor Prozessstart krankgemeldet, das hat das Gericht mitgeteilt. Ein Ersatztermin steht demnach noch nicht fest. Den drei Männern wird vorgeworfen, eine 15-Jährige letzten Juli erst unter Drogen gesetzt und dann vergewaltigt zu haben. Sie waren damals zwischen 17 und 20 Jahre alt. Die Polizei war erst Monate nach der Tat an die Öffentlichkeit gegangen, um die Ermittlungen nicht zu gefährden. Ermittler hatten zuvor im Asylbewerberheim in der Proviantbachstraße und in einer Friedberger Flüchtlingsunterkunft von einigen Bewohnern DNA-Proben genommen. (cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/15-jaehrige-in-augsburger-asylunterkunft-vergewaltigt-drei-mutmassliche-taeter-heute-vor-gericht-100460/
2019-05-20T10:38:11+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg