15-Jährige in Augsburger Asylunterkunft vergewaltigt: Zwei junge Männer gestehen, gegen den dritten muss es einen neuen Prozess geben

Eine 15-jährige Schülerin ist letztes Jahr in einer Augsburger Asylunterkunft vergewaltigt worden – das Amtsgericht hat zwei geständige Afghanen am Donnerstagabend verurteilt. Ein heute 18-Jähriger muss zwei Jahre und drei Monate ins Gefängnis, er hatte das Mädchen vergewaltigt. Ein 21-Jähriger bekommt wegen Beihilfe eine Bewährungsstrafe von gut eineinhalb Jahren, er hatte Drogen besorgt, um das Mädchen gefügig zu machen. Beide hatten gestanden, um der 15-Jährigen eine Aussage zu ersparen – ein Deal, den das Gericht vorgeschlagen hatte. Außerdem zahlen sie dme Opfer insgesamt 10.000 Euro Schmerzensgeld. Gegen einen 21-Jährigen, der das Mädchen ebenfalls vergewaltigt haben soll, wird es einen neuen Prozess geben: Er bestritt die Tat. (erl/dc)

800 800
https://www.rt1.de/15-jaehrige-in-augsburger-asylunterkunft-vergewaltigt-zwei-mutmassliche-taeter-gestehen-gegen-den-dritten-muss-es-einen-neuen-prozess-geben-102375/
2019-06-14T07:58:06+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg