18 neue Corona-Fälle in Augsburg – Grundschülerin in Welden infiziert

Das Gesundheitsamt in Augsburg meldet 18 neue Corona-Fälle innerhalb eines Tages. Die Neuinfektionen sind nach Angaben der Stadt auf mehrere sogenannte Cluster zurückzuführen, es gibt also mehrere Infektionsherde und nicht einen Massen-Ausbruch. Fast 140 Kontaktpersonen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. In den letzten Wochen hatte es kaum oder gar keine Neuinfektionen gegeben – innerhalb der letzten Woche haben sich im Augsburger Stadtgebiet 46 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Laut Stadt gibt es derzeit aber noch keine Hinweise auf den Beginn einer zweite Infektionswelle.

An der Grundschule in Welden hat sich eine Schülerin mit dem Corona-Virus angesteckt. Laut Landratsamt hat sich das Mädchen in Augsburg angesteckt. Die Mitschüler, die direkten Kontakt mit dem Mädchen hatten, sind in Quarantäne. Insgesamt sind nur sechs weitere Schüler betroffen, weil die Klassen derzeit ohnehin sehr klein sind. Auch zwei Lehrer sind aktuell daheim, weil sie Kontakt zu der Schülerin hatten. Insgesamt wurden zehn Personen getestet, deren Ergebnisse werden im Lauf des Wochenendes erwartet. Bislang ist bekannt, dass sich ein Familienmitglied des Mädchens infiziert hat. (erl/cg)

800 800
https://www.rt1.de/18-neue-corona-faelle-in-augsburg-grundschuelerin-in-welden-infiziert-137725/
2020-07-10T14:21:38+02:00
HITRADIO RT1