Stadt Augsburg kommt Veranstaltern im Plakatstreit entgegen

Im Streit um die neuen Regeln für Plakataufsteller am Straßenrand ist die Stadt Augsburg den Veranstaltern entgegen gekommen. Die Regel, dass nur noch Veranstaltungen mit maximal 500 Besuchern beworben werden dürfen, ist vom Tisch. Kulturreferent Thomas Weitzel:


Die Veranstalter sind damit zwar zufrieden – wie viel die künftige Werbung auf den unterschiedlichen Plakataufstellern und zusätzlich an den ÖPNV Haltestellen kosten wird, ist aber noch nicht ausgehandelt. (sh/ah)

800 800
https://www.rt1.de/18830-18830/
2017-02-28T06:43:32+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg