2. Jahrestag der Tornado-Katastrophe in der Region: Manche Menschen leiden immer noch

Zwei Jahre nach dem verheerenden Tornado in der Region,  in der Nacht vom 13. auf den 14. Mai 2015, beschäftigt die Katastrophe die Einwohner von Affing und Stettenhofen immer noch. Denn vor allem dort hatte der Wirbelsturm extreme Schäden verursacht:

Laut Aichach-Friedbergs Landrat Klaus Metzger ist kaum noch etwas von dem Tornado zu sehen. Aber auch er bestätigt, dass er immer wieder mit Anwohnern spricht, die noch unter den Nachwirkungen leiden. Sei es psychisch, oder wegen des Verlustes ihres Hauses. In der Region wurden hunderte Häuser zerstört und Schäden von mehr als 100 Millionen Euro verursacht.

Rund zwei Jahre lang wurde außerdem die Salzbergkapelle in Affing wieder aufgebaut. Auch sie wurde fast vollständig zerstört. Der Tornado hatte nahezu das komplette Dach abgetragen und die meisten Figuren zerstört. Bis auf die Marienfigur der Kapelle. Ihr fehlte nur ein kleiner Finger, erzählt Pfarrer Max Bauer:

Die zerstörten Figuren wurden mithilfe von 3D-Druckern nachgebildet. (mf/mac/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/2-jahrestag-der-tornado-katastrophe-in-der-region-manche-menschen-leiden-immer-noch-26646/
2017-08-28T14:33:55+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg