20-Jähriger will sich 1,5-Promille-Pegel innerhalb von 40 Minuten angetrunken haben – Gericht glaubt ihm nicht

Ein 20-Jähriger will sich in Pöttmes innerhalb von einer guten halben Stunde einen Pegel von rund 1,5 Promille angetrunken haben – er ist jetzt trotzdem wegen einer Alkoholfahrt in Pöttmes verurteilt worden. Der junge Mann hatte zusammen mit einem 21-jährigen Kumpel seinen Geburtstag gefeiert, beide waren mit Sturmhauben und abmontierten Kennzeichen zu einer Disko gefahren. Ein Zeuge rief deshalb die Polizei. Die kam etwa 40 Minuten später an, der Fahrer war da schon deutlich alkoholisiert. Er will sich den Pegel aber in der Disko angetrunken haben, mit neun Wodka-Mixgetränken. Ein Gutachter widersprach dem aber. Der junge Mann muss 1500 Euro bezahlten und darf insgesamt eineinhalb Jahre keinen Führerschein machen, das hat das Aichacher Amtsgericht entschieden. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/20-jaehriger-will-sich-15-promille-pegel-innerhalb-von-40-minuten-angetrunken-haben-gericht-glaubt-ihm-nicht-113664/
2019-10-17T16:31:25+02:00
HITRADIO RT1