28 Millionen weg? Gribl will bis Juli Klarheit

Der Augsburger Stadtrat hat sich mit dem versäumten Zuschuss-Antrag für die Kinderbetreuung beschäftigt. Oberbürgermeister Kurt Gribl erklärte, dass es bis Juli eine Lösung für das Problem braucht. Augsburg muss möglicherweise 28 Millionen Euro zurückzahlen, weil ein Förderantrag an die Regierung von Schwaben zu spät abgeschickt worden war. Gribl befindet sich eigenen Angaben zufolge im engen Austausch mit der Regierung und versucht das Thema zu klären. Der Antrag wurde zu spät abgeschickt, weil ein Mitarbeiter des Jugendamtes krank geworden war.(ff)

800 800
https://www.rt1.de/28-millionen-weg-gribl-will-bis-juli-klarheit-59943/
2018-03-24T08:06:25+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg