37-Jähriger nach wilder Verfolgungsjagd mit Polizei in Psychiatrie

Der 37-Jährige, der sich am Sonntagnachmittag über 50 Kilometer eine filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei in Gersthofen und Neusäß geliefert hat, ist in eine psychiatrische Klinik gebracht worden. Der Mann ist offenbar psychisch krank. Er soll im Oktober unter anderem im Landkreis Augsburg mehrere Wegkreuze und Christusfiguren beschädigt haben. Zum Teil mit einer Motorsäge. Der Mann war am Sonntag mit mehr als 220 km/h vor der Polizei über die B2 in Richtung Augsburg geflüchtet. Dabei raste er mit seinem hochmotorisierten Audi SUV auch über rote Ampeln. Auf der A8 bei Neusäß konnte er von mehreren Streifenwagen eingekeilt und festgenommen werden. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/37-jaehriger-nach-wilder-verfolgungsjagd-mit-polizei-in-psychiatrie-116343/
2019-11-19T07:05:46+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg