5000 Mitarbeiter gekündigt: So geht es der Metall- und Elektroindustrie in der Region

In der schwäbischen Metall- und Elektro-Industrie haben durch die Corona-Pandemie im letzten Jahr 5000 Menschen ihren Job verloren. Die Lage der Unternehmen hat sich laut einer aktuellen Umfrage in der Branche seit dem Sommer zwar etwas verbessert, ist aber im Vergleich zu den Vorjahren weiterhin schlecht. Die meisten Firmen hoffen, dass sich die Situation in diesem Jahr wieder verbessert. Die Hälfte rechnet aber weiterhin mit einer schlechten Lage. Jedes vierte Unternehmen geht davon aus, dass es auch heuer Angestellte entlassen muss. Und knapp 60 Prozent der Betriebe denken, dass sich die Lage erst 2022 oder später wieder verbessern wird. (dc/cg)

800 800
https://www.rt1.de/5000-mitarbeiter-gekuendigt-so-geht-es-den-unternehmen-in-der-metall-und-elektroindustrie-in-der-region-207730/
2021-01-14T06:14:10+01:00
HITRADIO RT1