51 Menschen müssen aus brennender Asylunterkunft in Pfersee gerettet werden

Nach dem Feuer in einer Asylunterkunft in Pfersee am frühen Morgen hat sich die Polizei jetzt zur Brandursache geäußert. Ersten Ermittlungen zufolge geriet eine Matratze im unbewohnten Erdgeschoss durch eine Zigrattenglut in Brand. Die Feuerwehr musste 16 Kinder und 35 Erwachsene retten, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude entlüftet hatte, konnten die Bewohner wieder in ihre Zimmer zurückkehren. Derzeit geht die Polizei nicht davon aus, dass es Brandstiftung war. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/51-menschen-muessen-aus-brennender-asylunterkunft-in-pfersee-gerettet-werden-34487/
2017-08-02T15:26:01+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg