Augsburg: Schwester klaut Bruder Gold im Wert von 415.000 Euro

Vor dem Augsburger Amtsgericht ist es heute um einen gestohlenen Goldschatz im Wert von 415.000 Euro gegangen. Auf der Anklagebank saß eine 75-jährige Frau. Sie hatte einem Freund mehr als 400 Goldmünzen gestohlen – zusammen mit der Schwester des Mannes. Die wollte verhindern, dass das Gold nach dem Tod des Bruders an die Anna-Kirche in Augsburg geht. Die Freundin versteckte den Schatz bei sich im Keller und wurde dafür heute zu eineinhalb Jahren auf Bewährung verurteilt. Die Schwester des Mannes musste sich nicht verantworten, weil der Mann inzwischen gestorben ist und sich vorher mit den Frauen versöhnt hatte. Und nur mit seiner Zustimmung hätte die Justiz weiter gegen die Schwester ermitteln können. Das Gold ging nach seinem Tod – wie von ihm geplant – an die Anna-Kirche. (az)

800 800
https://www.rt1.de/75-jaehrige-klaut-in-augsburg-ueber-400-goldmuenzen-bewaehrungsstrafe-117390/
2019-11-26T16:46:36+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg