Pfaffenhofener Geiselnehmer muss vor Gericht

Der Mann, der vor rund neun Monaten im Pfaffenhofener Jugendamt eine Geisel genommen haben soll, muss bald vor Gericht. Wie das Landgericht Ingolstadt ankündigt hat soll der Prozess heute in drei Wochen (19.09.) beginnen. Der 29-Jährige wird beschuldigt eine Mitarbeiterin des Jugendamtes mit einem Messer bedroht und über fünf Stunden lang festgehalten zu haben. Er habe damit das Sorgerecht für seine 1 1/2-jährige Tochter erzwingen wollen. Der Täter wurde schließlich von zwei als Notärzte verkleideten Polizisten mit einem Elektroschocker außer Gefecht gesetzt. Der Vorfall hatte einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Die Mitarbeiterin des Amtes wurde leicht verletzt. Ein Urteil wird Mitte Oktober erwartet. (ff)

800 800
https://www.rt1.de/75861-75861/
2018-08-29T07:52:04+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg