Pfaffenhofer Messerstecher bekommt milde Strafe

Pfaffenhofen wurde an Weihnachten vor einem Jahr von einer heftigen Gewalttat geschockt. Ein 56-Jähriger hatte in seinem Treppenhaus seinen Nachbarn und dessen Sohn mit einem Küchenmesser niedergestochen. Beide entkamen nur knapp dem Tod. Jetzt hat das Landgericht Ingolstadt den Mann zu sechs Jahren Haft wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Damit kommt der Angeklagte noch verhältnismäßig gut weg. Die Staatsanwaltschaft hatte fast neun Jahre Haft wegen versuchten Totschlags gefordert. (ff)

800 800
https://www.rt1.de/87521-87521/
2018-12-21T07:26:25+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg