Lange Haftstrafe für Messerattacke in Aichach

Wegen versuchten Totschlags muss ein 34-Jähriger Mann ins Gefängnis. Das Landgericht Augsburg verurteile ihn zu 7 1/2 Jahren. Er hatte letzten Mai einen Mitbewohner in einer Aichacher Asylunterkunft niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Angefangen hatte es mit einem Streit um eine Kleinigkeit. Der 34-jährige prügelte zunächst mit einem Stock auf die Ehefrau des Opfers ein, bis der Stock zerbrach. Danach ging er mit einem Küchenesser auf den Mann los und stach mehrmals zu. Der überlebte nur, weil ein dritter Mann dazukam, den Angreifer stoppen konnte und außerdem schnell Hilfe vor Ort war. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/91595-91595/
2019-02-11T06:43:27+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg