Sicherheitswacht soll ausgebaut werden

Bayerns Sicherheitswacht feiert 25-jähriges Jubiläum. Sie war 1994 mit Modellprojekten auch in Ingolstadt gestartet. Damals waren 13 ehrenamtlichen Polizei-Helfer im Einsatz. Mittlerweile gibt es die Sicherheitswacht in 157 bayerischen Gemeinden, unter anderem in Neuburg und Schrobenhausen.  Bayerns Innenminister Joachim Herrmann rüstet die Sicherheitswacht jetzt besser aus. Außerdem sollen die Mitglieder leichter zu erkennen sein. Sie bekommen neongelbe Warnwesten, Taschenlampen und ein besseres Pfefferspray. Außerdem soll ihre Zahl bayernweit auf 1.500 steigen. Die Grünen im Landtag kritisieren den Ausbau. Das Geld solle besser in die Polizei investiert werden, sagte Fraktionschefin Katharina Schulze. Die Sicherheitswacht darf  zum Beispiel Personalien feststellen oder Platzverweise ausstellen. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/98735-98735/
2019-04-26T10:57:45+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg