Aichach: Frau lässt Kühe hungern und wird deshalb verurteilt

Das Aichacher Amtsgericht hat eine Frau verurteilt, weil sie ihre Kühe hungern gelassen hat. Sie muss 2000 Euro Strafe zahlen und ist jetzt vorbestraft. Die 46-Jährige hatte die Kühe von einem Mann übernommen, der die Tiere wegen mehrerer Missstände nicht mehr halten durfte. Das Leid der Tiere ging weiter. Die rund 20 Kühe wurden über einen langen Zeitraum zu wenig und nicht mit dem richtigen Futter versorgt. Sie waren laut Zeugen völlig abgemagert, die Rippen standen hervor. Die Frau sollte deshalb eine Strafe von 3000 Euro bezahlen. Da sie sich dagegen gewehrt hat, kam es zum Prozess. Die Kühe wurden mittlerweile alle geschlachtet. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/abgemagerte-kuehe-frau-in-aichach-verurteilt-104646/
2019-07-04T06:37:42+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg