Abkochgebot in Aystetten!

In Aystetten im Landkreis Augsburg muss das Leitungswasser abgekocht werden. Das hat die Gemeinde am Freitagabend mitgeteilt. Im Trinkwasser wurden gefährliche Keime gefunden. Deshalb ist vor Ort die Feuerwehr mit Lautsprechern unterwegs, wer dort wohnt, hat einen Info-Zettel im Briefkasten. Wie es weitergeht, darüber will die Gemeinde am Montag informieren.

Aystetten will das Trinkwassernetz modernisieren und hat dazu das Wasser getestet – prompt wurden die Keime gefunden. Das heißt für euch: Bevor ihr das Leitungswasser verwendet, müsst ihr es sprudelnd aufkochen. Für’s Trinken, aber auch für’s Zähneputzen oder Obst-Waschen.

Im Kreis Augsburg gibt’s immer wieder Probleme mit dem maroden Leitungsnetz. In Gersthofen wird seit letzten August abgekocht, in Dinkelscherben und Diedorf seit über einem Jahr gechlort. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/abkochgebot-in-aystetten-123061/
2020-01-24T17:24:13+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg