Ärger um Batterieforschungszentrum: Aiwanger fordert hunderte Millionen vom Bund – auch Augsburg soll profitieren

Die Absage für das Batterieforschungszentrum in Augsburg ruft jetzt Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger auf den Plan. Er fordert vom Bund, als Ausgleich, einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag – also rund 500 Millionen Euro für Bayern. Der Süden dürfe nicht abgehängt werden, sagte Aiwanger im AZ Interview. Aiwanger will die Forschung auch hier in Augsburg ausweiten, die Stadt soll als Forschungsstandort profitieren. Das hatte Anfang der Woche schon Ministerpräsident Markus Söder angekündigt. Er sagte zu RT1, wenn der Bund Augsburg bei der Batterieforschung nicht unterstütze, müsse das eben der Freistaat übernehmen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/aerger-um-batterieforschungszentrum-aiwanger-fordert-hunderte-millionen-vom-bund-auch-augsburg-soll-profitieren-105796/
2019-07-19T06:36:30+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg