AfD plant Parteitag in Augsburg – Wie reagieren die Augsburger?

Die AfD wird ihren Bundesparteitag im Ende Juni/Anfang Juli wohl in der Messe Augsburg abhalten. Ganz sicher ist es noch nicht, ein Sprecher der Messe berichtet von letzten Details, die noch geklärt werden müssen. In der Messe hatten in der Vergangenheit bereits die CSU und die SPD ihre Parteitage abgehalten. Beim AfD-Parteitag werden bis zu 600 Teilnehmer erwartet. Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl sagt dazu:

Für die Augsburger Polizei würde die Veranstaltung eine Mammutaufgabe bedeuten. Vor zwei Jahren war es bei einem Auftritt der damaligen AfD-Vorsitzenden Frauke Petry im Augsburger Rathaus zu Handgreiflichkeiten zwischen Gegendemonstranten und dem AfD-Publikum gekommen. Damals hatten 3000 Menschen gegen den Auftritt der Partei im Rathaus demonstriert. Ein Großaufgebot der Polizei hatte AfD-Politiker und Teilnehmer von den Demonstranten getrennt. Im Juli hatte dann der Auftritt der AfD-Politikerin Beatrix von Storch im Zeughaus für Demonstrationen gesorgt. In den sozialen Netzwerken gibt es schon jetzt viele Kommentare zu den akuellen Planungen: Gegner der Veranstaltung wollen die AfD nicht in der „Friedensstadt Augsburg“ haben. Andere sagen, die AfD ist eine demokratisch gewählte Partei, wie die anderen auch, und muss die Möglichkeit bekommen hier einen Parteitag abzuhalten. (dc/mac/ah)

800 800
https://www.rt1.de/afd-plant-parteitag-in-augsburg-52579/
2018-01-12T16:37:15+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg