Affinger vergiftet sich an Aquariumtier

Ein Affinger hat sich im Internet ein hochgiftiges Tier für sein Aquarium bestellt und musste danach wegen Vergiftunsgerscheinungen ins Krankenhaus gebracht werden. Es handelte sich um eine sogenannte Krustenanemone. Das Paket, in dem das Tier gestern angeliefert wurde, war allerdings beschädigt und die Krustenanemone bereits gestorben. Als der 31-Jährige das Päckchen in seiner Wohnung am Moosweg öffnete, wurden hochgiftige Dämpfe freigesetzt – ein Gegengift gibt es noch nicht. Die Feuerwehr musste den Mann mit Atemschutzgerät aus der Wohnung retten. Lebensgefahr besteht keine, da der Mann wohl nur geringe Mengen des Giftes abbekommen hat. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/affinger-vergiftet-sich-an-aquariumtier-28050/
2017-08-28T14:33:48+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg