„Amerika in Augsburg“: afa-Sonderschau soll zum Besuchermagneten werden

Die Augsburger Frühjahrsausstellung afa beginnt im kommenden Jahr deutlich früher – von 30. Januar bis 3. Februar. Die Vorbereitungen laufen. Eines der Highlights soll die Sonderschau „Amerika in Augsburg“ werden. Dabei stellen die Veranstalter US-Oldtimer aus, zeigen den Einfluss der amerikanischen Lebenskultur auf Augsburg und beleuchten das Leben in den Kasernen. Auch der Zeit von Musik-Legende Johnny Cash in Landsberg ist ein Teil der Ausstellung gewidmet. Bis zu 17.000 Soldaten lebten stellenweise zeitgleich in Augsburg. 1998 verließ die US-Armee nach 52 Jahren die Stadt. (mac/erl)

800 800
https://www.rt1.de/amerika-in-augsburg-afa-sonderschau-soll-zum-besuchermagneten-werden-88138/
2018-12-31T09:24:26+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg