Amtsgericht Neuburg schickt Betrüger ins Gefängnis

Das Amtsgericht Neuburg schickt einen Mann ins Gefängnis, der ein Autohaus in Neuburg betrogen hat. Der 35-Jährige hatte sich dort einen gebrauchten Sportwagen finanziert. Wie sich hinterher herausstellte, hatte er dem Autohaus falsche Gehaltsabrechnungen vorgelegt und nach zwei Monaten seine Rate einfach nicht mehr bezahlt. Wie sich im Prozess herausstellte, hatte es der Mann mit der Masche kurz zuvor schon einmal in einem Autohaus in Köln versucht. Der Mann ist mehrfach vorbestraft. Das Amtsgericht verurteilte ihn zu zweieinhalb Jahren Haft ohne Bewährung. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (ff)

800 800
https://www.rt1.de/amtsgericht-neuburg-schickt-betrueger-ins-gefaengnis-80970/
2018-10-18T06:43:29+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg