Amtsgericht stellt Verfahren gegen Augsburger Lehrer ein

Hat ein Lehrer einer Augsburger Mittelschule einen Schüler am Hals gepackt und dabei verletzt? In dieser Frage hat das Amtsgericht Augsburg heute (10.10.) ein Urteil gefällt. Der Lehrer hat den 13-jährigen, türkischsstämmigen Schüler dabei erwischt, wie er während des Unterrichts aufs Klo ging, um dort gemütlich eine Nudelbox zu essen. Der Lehrer wird laut und schreit ihn an. Der Schüler provoziert und und sagt: „Schlag mich doch.“ Der Richter sah es als erwiesen an, dass der Lehrer den Jungen an der Schulter angefasst hat, mehr aber auch nicht. Er muss 2000 Euro an eine wohtätige Stiftung zahlen. Der 13-Jährige ist mittlerweile von der Schule geflogen, er hatte Schüler mit einem Messer bedroht und soll in Drogengeschäfte verwickelt sein. (mac/ff)

800 800
https://www.rt1.de/amtsgericht-stellt-verfahren-gegen-augsburger-lehrer-ein-80238/
2018-10-10T17:02:39+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg