Andere Lösung geplant: Friedberger Bahnhof bekommt keinen Fußgängersteg

Der Friedberger Bahnhof soll eine Unterführung bekommen, damit er vom Süden der Stadt aus besser zu erreichen ist. Die Stadträte hatten ja immer wieder überlegt, einen Steg zu bauen. Das aber ist zeitlich jetzt nicht mehr drin. Denn die Bahn will den Friedberger Bahnhof barrierefrei umbauen und muss deswegen bis zum Frühling wissen, ob sie einen Steg einplanen soll. Und weil bis dahin noch nicht mal geklärt werden kann, wie teuer so ein Steg werden könnte, haben die Stadträte den Plan jetzt verworfen. Stattdessen setzt die Stadt jetzt auf die Unterführung, die unter den Gleisen zur Luitpoldstraße führt. Die baut die Bahn auf ihre Kosten. Die Stadt würde den Weg bis zum Stefananger verlängern, damit der Süden angebunden ist. (lt/dc)

800 800
https://www.rt1.de/andere-loesung-geplant-friedberger-bahnhof-bekommt-keinen-fussgaengersteg-198971/
2020-11-23T16:28:19+01:00
HITRADIO RT1