Angeblicher Reichsbürger nennt Gablinger Gefängniswärter „KZ-Personal“

Ein mutmaßlicher Reichsbürger hat sich vor dem Augsburger Amtsgericht verantworten müssen, weil er Gefängniswärter in Gablingen „KZ-Personal“ genannt hat. Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik und ihre Organe nicht an. Der 74-Jährige sitzt für zwei Jahre in Haft, weil er bei einer Zwangsvollstreckung massiven Widerstand geleistet hatte. Vor Gericht behauptete der Renter das KZ sei für „Kalte Zellen“ gestanden, da es im Gefängnis damals kalt war. Weil der Mann noch bis vor Kurzem als „nicht vorbestraft“ galt, kam er mit einer 3000-Euro-Strafe davon. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/angeblicher-reichsbuerger-nennt-gablinger-gefaengniswaerter-kz-personal-55212/
2018-02-06T06:38:59+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg