Angriffe auf Retter sollen schneller bestraft werden

Jedes Jahr werden in Augsburg Stadt und Land hunderte Polizisten und Rettungskräfte bei Einsätzen angegriffen und verletzt. Teilweise so schwer, dass sie längere Zeit nicht arbeiten können. In Oberbayern werden solche Angriffe ab sofort schneller bestraft. Auch bei uns in der Region wird an einem solchen Konzept gearbeitet. Die Einsatzkräfte werden auch immer öfter angepöbelt. Zum Beispiel weil Autofahrer über Straßensperrungen nach Unfällen schimpfen oder meinen, sie hätten ein recht darauf, ein Unfallopfer zu fotografieren. (dc/lt)

800 800
https://www.rt1.de/angriffe-auf-retter-sollen-schneller-bestraft-werden-102715/
2019-06-18T14:53:08+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg