Anklage nach Schießerei vor Augsburger Pizzeria

Die Schießerei vor einer Pizzeria in Kriegshaber hat ein Nachspiel vor Gericht. Die Augsburger Staatsanwaltschaft hat jetzt Anklage gegen den mutmaßlichen Schützen erhoben. Es war Ende Juni, als ein Streit vor der L’Osteria eskaliert: Nach Erkenntnissen der Ermittler kommt es zu einem Gerangel zwischen einem umstrittenen Geschäftsmann aus dem Kreis Augsburg und drei Männern. Es geht offenbar um Geld, das der Geschäftsmann den Männern noch schuldet. Im Verlauf des Streits – so der Vorwurf – zieht der Personenschützer des Geschäftsmanns eine Pistole und schießt einem heute 24-jährigen in den rechten Oberschenkel. Es ist ein glatter Durchschuss. Die Anklage gegen den 51-jährigen Personenschützer aus Nordrhein-Westfalen lautet nun auf gefährliche Körperverletzung und unerlaubtes Führen einer Schusswaffe. Das kann mehrere Jahre Haft bedeuten. (az)

800 800
https://www.rt1.de/anklage-nach-schiesserei-vor-augsburger-pizzeria-9631/
2016-12-01T16:26:25+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg