Anti-Terror-Übung in Schwabmünchen

Am Samstag haben 80 ehrenamtliche Helfer des Bayerischen Roten Kreuzes in Zusammenarbeit mit einem Bundeswehrarzt die Versorgung bei Attentaten oder Amokläufen geübt. Dabei ging es unter anderem um die Versorgung schwerer Wunden in kürzester Zeit. Bereits seit Ende 2016 sind alle Rettungswagen des BRK in der Region mit einem speziellen Rettungs-Set für Patienten von Terroranschlägen oder Amokläufen ausgestattet. Das wurde bislang nur bei der Bundeswehr zur Versorgung von Kriegsverletzungen verwendet. (dc/ah)

800 800
https://www.rt1.de/anti-terror-uebung-in-schwabmuenchen-17874/
2017-02-20T07:13:46+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg