Schwabmünchen: Anwohner übergeben 150 Unterschriften gegen neuen Kindergarten

In Schwabmünchen gibt es Ärger um den geplanten Neubau eines Kindergartens. Viele Anwohner sind gegen die Pläne und haben dem Bürgermeister jetzt 150 Unterschriften überreicht. Sie befürchten, dass der Verkehr im Wohngebiet rund um die Auerbergstraße stark zunimmt. Außerdem soll der Kindergarten dort gebaut werden, wo bislang noch ein Spielplatz mit vielen Bäumen steht. Der müsste dann weg. Bürgermeister Lorenz Müller sicherte zu, andere Spielplätze dafür zu erweitern oder zu modernisieren. Das reicht den Anwohnern aber nicht, sie drohen damit, notfalls vor Gericht zu ziehen. Ein Stadtrat sagte in der letzten Sitzung: „Die Stimmung hier ist, als ob wir ein Atomkraftwerk bauen wollen.“ (mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/anwohner-reichen-150-unterschriften-gegen-neuen-kindergarten-in-schwabmuenchen-ein-111670/
2019-09-26T10:46:09+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg