Asylbewerber muss nach Messerattacke in Schwabmünchen ins Gefängnis

Ein 27-jähriger Afghane ist vom Augsburger Amtsgericht jetzt zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er einen Mann mit einem 20 cm langen Küchenmesser attackiert hat. Die Tat ereignete sich im Mai letzten Jahres im Außenbereich einer Asylunterkunft in Schwabmünchen. Der Afghane versetzte seinem Opfer einen Stich in den Rücken. Danach schnitt er sich mit dem Messer selbst in die Hand, um so zu tun, als wäre er bereits vor seiner Attacke angegriffen worden. (ah/dc)

800 800
https://www.rt1.de/asylbewerber-muss-nach-messerattacke-in-schwabmuenchen-ins-gefaengnis-54405/
2018-01-31T05:44:13+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg