Asylbewerber muss wegen Messerattacke auf Mitbewohner in Aichach ins Gefängnis

Das Urteil gegen den Messerstecher von Aichach ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof hat jetzt den Einspruch des Anwalts zurück gewiesen. Der Täter muss also für siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis. Er hatte letztes Jahr in der Aichacher Asylunterkunft einen 36 Jahre alten Mitbewohner mit einem Küchenmesser lebensgefährlich verletzt. Er stach ihm unter anderem in die Lunge. Der 34-jährige Nigerianer ließ von seinem Opfer erst ab, als ein weiterer Mann dazukam und ihm das Messer abnahm. (lt/cg)

800 800
https://www.rt1.de/asylbewerber-muss-wegen-lebensgefaehrlicher-messerattacke-in-aichach-in-haft-117037/
2019-11-22T15:02:37+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg