Audi: Stadler das erste Mal vernommen — Interrimschef wendet sich an Mitarbeiter

Audi-Chef Rupert Stadler ist am Mittwochnachmittag das erste Mal in Haft vernommen worden. Ihm wird Betrug vorgeworfen, er sitzt seit Montag wegen Verdunklungsgefahr in Untersuchungshaft. Die Bild-Zeitung berichtet, dass Stadler wohl vor allem zu einem Telefonat befragt wurde, das die Ermittler mitgehört hatten. Er soll darin angekündigt haben, gegen einen Mitarbeiter vorzugehen, der im Diesel-Skandal ausgesagt hatte. Stadler wurde vom Aufsichtsrat inzwischen beurlaubt. Audis Interrimschf Bram Schot hat sich unterdessen in einem Brief an die Mitarbeiter gewandt. Das berichtet der Donaukurier. Er sei persönlich tief betroffen von der Verhaftung Stadlers – das Unternehmen wolle er jetzt sicher durch die turbulenten Zeiten leiten. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/audi-stadler-das-erste-mal-vernommen-interrimschef-wendet-sich-an-mitarbeiter-67847/
2018-06-21T05:52:41+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg