Auffällig langsam in der Augsburger Innenstadt gefahren: 9-Jähriger sitzt am Steuer, seine Oma daneben

Eine Oma hat in Augsburg ihren neunjährigen Enkel ans Steuer ihres Autos gelassen. Eine Polizeistreife bemerkte den Wagen in der Franz-Josef-Strauß-Straße, weil er extrem langsam unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle erklärte sich dann warum: Der Fahrer war ein neunjähriger Junge, die Großmutter saß auf dem Beifahrersitz. Laut Polizei habe sich die Frage nach dem Führerschein dann erübrigt. Für den Jungen hat die Fahrt keine strafrechtlichen Konsequenzen, seine 64-jährige Oma erwartet allerdings eine Anzeige – weil sie den Jungen ohne Fahrerlaubnis hat fahren lassen. (eh/cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/auffaellig-langsam-in-der-augsburger-innenstadt-gefahren-9-jaehriger-sitzt-am-steuer-seine-oma-daneben-87994/
2018-12-28T05:34:43+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg