Augsburg arbeitet an millionenschwerem Schulsanierungsprogramm

300 Millionen Euro stecken die Stadt Augsburg und der Freistaat bis 2030 in die maroden Schulen. Aber schon jetzt ist klar: Das wird bei weitem nicht reichen. Deshalb plant die Stadt bereits ein weiteres Sanierungsprogramm – diesmal sogar über 400 Millionen Euro. Einen Großteil davon soll wieder der Freistaat Bayern bezahlen. Eine Zusage gibt es laut Oberbürgermeister Kurt Gribl aber noch nicht. Unterdessen profitiert Augsburg jetzt von einem Förderprogramm des Bundes. Mit dem Geld sollen unter anderem das Fugger-Gymnasium und die Fröbel-Grundschule auf Vordermann gebracht werden. (mac/cg)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-arbeitet-an-neuem-millionenschwerem-schulsanierungsprogramm-90388/
2019-01-25T15:00:13+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg