Augsburg: Eskorte für Hoffenheim- Mannschaftsbus sorgt für Diskussionen

Die Augsburger Polizei hat kürzlich den Mannschaftsbus der TSG Hoffenheim mit fast 100 km/h über die B17 zur Autobahn eskortiert, auch durch eine 30er Zone. Obwohl es keine konkrete Bedrohung gegeben hat. Die Friedberger Verkehrsanwältin Christina Götz hält die massive Geschwindigeitsübertretung in diesem Fall für unverhältnismäßig. Polizeisprecher Thomas Rieger verteidigt die Maßnahme: Der Bus soll im Verkehr nicht zum Stehen kommen, sondern zügig zur A8 gebracht werden, alles andere sei zu gefährlich.(mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-eskorte-fuer-hoffenheim-mannschaftsbus-sorgt-fuer-diskussionen-59445/
2018-03-19T06:44:38+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg