Augsburg: Friedhofsmitarbeiter wegen Betrugs angeklagt

Fünf Friedhofsmitarbeiter der Stadt Augsburg und ein Steinmetz müssen sich demnächst vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen Betrug und Unterschlagung vor. Sie sollen Gräber, die aufgelöst werden sollten, während ihrer Dienstzeit abgeräumt und das Geld dafür in die eigene Tasche gesteckt haben. Pro Auftrag sei zwischen 80 und 350 Euro verlangt worden. Der Steinmetz hat laut Anklage Rechnungen für solche Grabauflösungen geschrieben, die aber von den städtischen Mitarbeitern erledigt wurden. Bei einer Verurteilung müssen die Angeschuldigten mit einer Geldstrafe oder sogar einer mehrjährigen Gefängnisstrafe rechnen. Wann verhandelt wird, steht noch nicht fest. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-friedhofsmitarbeiter-wegen-betrug-angeklagt-33921/
2017-07-27T15:25:40+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg