Augsburg: Keine Videoüberwachung und kein Alkoholverbot

Die Diskussion drehte sich vor allem um Bereiche wie den Königsplatz oder den Oberhauser Bahnhof. Doch auch an solchen öffentlichen Plätzen wird es künftig weder eine Videoüberwachung, noch ein Alkoholverbot geben. Eine Gefahrenanalyse ist zu dem Schluss gekommen, dass eine Videoüberwachung nicht möglich ist und auch für ein Alkoholverbot gibt es keinen Grund. Dafür müsste es vermehrt Straftaten im Zusammenhang mit Alkohol geben. Ein entsprechendes Gutachten dazu wird jetzt im zuständigen Ausschuss des Stadtrats vorgestellt. Die öffentlichen Plätze sollen in Zukunft aber stärker kontrolliert werden. (lw/mac/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-keine-videoueberwachung-und-kein-alkoholverbot-31972/
2017-08-28T14:32:03+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg