Augsburg: Mann vergeht sich an 15-Jähriger und muss deshalb ins Gefängnis

Das Amtsgericht Augsburg hat einen 35-Jährigen zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, weil er sich an der Tochter seiner Freundin vergangen hat. Der Mann hatte zusammen mit der damals 15-Jährigen zu Hause einen Film angeschaut. Als das Mädchen dabei einschläft, vergeht er sich an der 15-Jährigen. Nach der Tat fährt der Mann an einen See und will sich das Leben nehmen. Der Versuch scheitert. Daraufhin irrt er drei Tage umher, fährt nach Österreich, schläft unter Brücken und ernährt sich von geklautem Obst. Dann wird er festgenommen. Er wird zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Außerdem zahlt er dem Opfer 5000 Euro Schmerzensgeld.

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-mann-vergeht-sich-an-15-jaehriger-und-muss-deshalb-ins-gefaengnis-55933/
2018-02-13T17:57:28+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg