Augsburg: Polizisten bekommen nach Attacke auf Asylbewerber milderes Urteil

Zwei Polizisten haben einen Asylbewerber in einem Schnellrestaurant am Augsburger Königsplatz grundlos attackiert. Einer der beiden muss jetzt mehrere tausend Euro Strafe zahlen, der andere wurde zu einer Bewährungsstrafe von 11 Monaten verurteilt. Der 43-Jährige soll mit den Worten „Black man go home“ – „Schwarzer Mann geh nach Hause“ – auf den Asylbewerber losgegangen sein, ihn beschimpft und ihm Essen an die Schläfe gedrückt haben. Das Augsburger Amtsgericht hatte die Männer bereits letztes Jahr verurteilt, damals hatten beide noch von einem Missverständnis gesprochen. Einer der Männer hätte durch das Urteil automatisch seinen Job verloren. Im Berufungsprozess haben die Polizisten die unprovozierte Attacke zugegeben und Alkohol dafür verantwortlich gemacht. Deshalb fielen die Urteile milder aus. (erl/cg)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-polizisten-bekommen-nach-attacke-auf-asylbewerber-milderes-urteil-96054/
2019-03-27T14:16:29+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg