Augsburg: Projekt „Fahrradstadt 2020“ dauert länger

Eigentlich wollte die Stadt Augsburg mit ihrem Projekt „Fahrradstadt 2020“ bis in zwei Jahren die Situation für Radler verbessern. Der Termin kann aber nicht eingehalten werden, unter anderem weil die Stadt nicht genügend Geld hat. Deshalb sollen auch nach 2020 noch neue Radwege angelegt, Gefahrenstellen entschärft und Fahrradabstellplätze gebaut werden. Außerdem will die Stadt dafür zwei neue befristete Stellen im Tiefbauamt schaffen. Allein in der Konrad-Adenauer-Allee sind pro Jahr über 780.000 Fahrradfahrer unterwegs. (dc/ah)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-projekt-fahrradstadt-2020-dauert-laenger-62530/
2018-04-20T14:14:54+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg