So hat Augsburg Stadt und Land gewählt

 

Oberbürgermeister-Wahl in Augsburg:

Bei der Wahl des Augsburger Oberbürgermeisters kommt es zu einer Stichwahl. Bürgermeisterin Eva Weber von der CSU hat mit 43 Prozent mit Abstand die meisten Stimmen bekommen. Sie tritt in zwei Wochen gegen Dirk Wurm von der SPD an. Er hat 18,8 Prozent der Stimmen eingefahren. Wurm hatte sich mit der Grünen-Kandidatin Martina Wild ein Kopf an Kopf-Rennen geliefert. Wild hat nur 0,3 Prozentpunkte weniger, nämlich 18,5 Prozent der Stimmen, bekommen.

Landratswahl in Aichach-Friedberg und Augsburg

In den beiden Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg konnten sich die amtierenden Landräte von der CSU im ersten Wahlgang durchsetzen. Aichach-Friedbergs Landrat Klaus Metzger hat  knapp 67 Prozent der Stimmen bekommen, sein Parteikollege Martin Sailer in Augsburg 55 Prozent.

Bürgermeisterwahlen im Landkreis Aichach-Friedberg

Der amtierende Friedberger Bürgermeister Roland Eichmann von der SPD ist wiedergewählt. Er hat gut 52 Prozent aller Stimmen bekommen. In Aichach konnte sich ebenfalls der amtierende Bürgermeister Klaus Habermann von der SPD durchsetzen – mit gut 62 Prozent der Stimmen. In Mering kommt es zur Stichwahl. Florian Mayer von der CSU (34,7%) tritt in zwei Wochen gegen Stefan Hummel von der SPD an (29,1%).

Bürgermeisterwahlen im Landkreis Augsburg

In Bobingen geht es in die Stichwahl. Den amtierenden Bürgermeister Bernd Müller von der SPD (34,6%) und Klaus Förster von der CSU (33,0%) trennen gerade mal 119 Stimmen. In Gersthofen kommt es ebenfalls zur Stichwahl – zwischen Bürgermeister Michael Wörle (45,6%; keine Parteizugehörigkeit) und Max Poppe von der CSU (32,4%). In Königsbrunn hat sich Bürgermeister Franz Feigl von der CSU deutlich gegen seine Konkurrenten durchgesetzt (53,6%).  In Neusäß hat sich der amtierende Bürgermeister Richard Greiner von der CSU wiedergewählt (64,4%) – genauso wie sein Parteikollege Lorenz Müller in Schwabmünchen (61,9%). Und in Diedorf hat sich Bürgermeister Peter Högg von „Wir für Diedorf“ durchgesetzt (53,4%).

Bürgermeisterwahlen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

In Neuburg hat Oberbürgermeister Bernhard Gmehling von der CSU (45,6%) die absolute Mehrheit verpasst. Für ihn geht es gegen Gerhard Schoder (22,4%) von den Grünen in zwei Wochen in die Stichwahl. Schrobenhausens Bürgermeister Karlheinz Stephan von der CSU hat in der Wahl eine bittere Niederlage hinnehmen müssen. Er hat lediglich 22,2 Prozent der Stimmen geholt. Für ihn geht es ebenfalls in die Stichwahl. Sein Konkurrent Harald Reisner von den Freien Wählern hat im ersten Wahlgang mehr als doppelt so viele Stimmen geholt wie er. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-stadt-und-land-waehlt-127531/
2020-03-16T07:55:16+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg