Augsburg: UPM streicht 150 Arbeitsplätze

Beim Papierhersteller UPM sind rund 150 Jobs in Gefahr. In etwa sieben Wochen wird in dem Werk an zwei Papiermaschinen nicht mehr produziert. Das erfuhr HITRADIO RT1 aus Mitarbeiterkreisen. Am Donnerstag sei man vom Unternehmen darüber informiert worden. Durch die Abschaltung der Maschinen werden vermutlich 150 Mitarbeiter ihren Job verlieren. Aktuell arbeiten bei UPM in Augsburg rund 800 Menschen. Da Zeitungen und Zeitschriften immer häufiger online auf Smartphones und Tablets gelesen werden, brauchen die Verlage weniger Papier als früher. UPM hatte die Papierfabrik 2001 vom Augsburger Konzern Haindl übernommen. (dc/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-upm-streicht-150-arbeitsplaetze-5955/
2016-11-04T11:27:23+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg