Augsburg: Verurteilter Caritas-Mitarbeiter will Haus verkaufen, um veruntreute Summe zurückzuzahlen

Vor drei Tagen ist ein Mitarbeiter der Augsburger Caritas verurteilt worden, weil er über 800.000 Euro auf eigene Konten abgezweigt hat. Jetzt hat Caritas die Sicherheitsvorkehrungen verschärft, um solche Betrugsfälle in Zukunft auszuschließen. Der Ex-Mitarbeiter einer Behindertenwerkstatt in Aichach muss jetzt das gesamte Geld zurückzahlen, sonst muss er zwei Jahre ins Gefängnis. Knapp 600.000 Euro hat er schon zurückbezahlt. Um die Restschuld begleichen zu können, will er jetzt sein Haus verkaufen. Der Mann hatte sich selbst bei der Polizei angezeigt und die Ermittlungen so ins Rollen gebracht. (ah/dc)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-verurteilter-caritas-mitarbeiter-will-haus-verkaufen-um-veruntreute-summe-zurueckzuzahlen-56723/
2018-02-21T07:58:49+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg