Augsburg: Zwei junge Frauen verurteilt, weil sie Falschgeld in Umlauf gebracht haben

Zwei junge Frauen, die hunderte Scheine Falschgeld unter die Leute gebracht haben, sind vom Augsburger Amtsgericht jetzt zu Bewährungsstrafen von zwei und eineinhalb Jahren verurteilt worden. Das Geld hatten zwei Männer gefälscht. Sie wollten es – aus Angst erwischt zu werden – nicht selbst in Umlauf bringen. Deshalb spielten sie den 19 und 21 Jahre alten Angeklagten eine Liebesbeziehung vor und brachten sie dazu, die falschen Scheine auszugeben und das echte Wechselgeld zurückzugeben. Die beiden Männern müssen sich ebenfalls bald vor Gericht verantworten. (dc/ah)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-zwei-junge-frauen-verurteilt-weil-sie-falschgeld-in-umlauf-gebracht-haben-34371/
2017-08-28T14:31:53+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg