Augsburger AfD-Politiker lässt aus Angst vor Übergriffen Haus bewachen

Der Augsburger AfD-Vorsitzende Markus Bayerbach wird sein Haus während des AfD-Parteitags in eineinhalb Wochen rund um die Uhr von einem Sicherheitsdienst bewachen lassen. Er befürchtet Attacken. Linksextreme haben im Internet angekündigt neben Wohnhäusern etwa auch Hotels anzugreifen, die in der Vergangenheit AfD-Politiker aufgenommen haben. Die Augsburger Polizei rechnet aktuell mit bis zu 1000 gewaltbereiten Linksextremen. Der AfD-Parteitag findet am übernächsten Wochenende an der Augsburger Messe statt. Die Polizei ist mit rund 2000 Kräften im Einsatz. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-afd-politiker-laesst-aus-angst-vor-uebergriffen-haus-bewachen-67763/
2018-06-20T06:03:09+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg